Tag - Schwedisch

Jämställdhet i Norden – Hur jämställda är de nordiska länderna verkligen?

Euer Balitic Cultures Adventskalender – Türchen 19

I Europa, framför allt i Tyskland, anses de nordiska länderna vara en god förebild i fråga om jämställdhet mellan män och kvinnor. När man betraktar olika statistiker och undersökningar får man veta att Danmark, Norge, Sverige, Island och Finland faktiskt placerar sig på toppen i FNs rankning över världens mest jämställda länder. Anledningen ligger i ländernas politik. Denna politik strävar efter att uppnå fullständig jämställdhet mellan kvinnor och män både i hem och arbetsliv genom att skapa förutsättningar så att både män och kvinnor kan definiera sig som självständiga, oberoende aktörer i samhället. Men hur ser realiteten ut idag? Hur jämställda är kvinnor och män i de nordiska länderna verkligen?

Foto: Alexas_Fotos via pixabay

Read More

Von alten Schweden und schwedischen Gardinen

Manchmal haben wir ein Brett vor dem Kopf, schieben lästige Dinge auf die lange Bank oder sehen das Leben durch die rosarote Brille. „Da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt!“ Redewendungen und idiomatische Ausdrücke sind fest in jeder Sprache verankert. Sie regen unsere Phantasie an, lassen lustige Bilder in unseren Köpfen entstehen,  jedoch bereitet die Entschlüsselung der übertragenen Bedeutung mitunter besonders Nicht-Muttersprachlern große Schwierigkeiten. Redewendungen sind nämlich in der Regel kulturspezifisch. Sie geben uns einen Einblick in die Geschichte, erzählen vom Arbeitsalltag, vom Glauben, von Freude und Leid und geben uns einen Eindruck davon, wie die Menschen früher gedacht haben. Einige solcher Sprichwörter sind Zeugen des Kulturkontakts, enstanden in Zeiten von Krieg, gehen zurück auf wechselseitige Handelsbeziehungen oder reproduzieren Stereotype. Read More

Falsche Freunde unter Nachbarn

Die skandinavischen Sprachen, genauer die festlandskandinavischen Sprachen, das sind Dänisch, Norwegisch und Schwedisch, ähneln sich sehr und manch einer geht sogar so weit, diese auf Grund ihrer großen Ähnlichkeit als Dialekte zu bezeichnen. Sie gehören zu den nordgermanischen Sprachen innerhalb der germanischen Sprachfamilie. Das Nordgermanische löste sich ca. im 2. Jahrhundert von anderen Formen des Germanischen und etablierte sich als gesamtskandinavische Ursprache. Später bildeten sich zwischen den Jahren 500 und 750 zwei große Dialektgruppen heraus, die als Ost- und Westnordisch bezeichnet werden und aus denen zum einen Isländisch und Färöisch und zum anderen Dänisch, Norwegisch und Schwedisch hervorgegangen sind. Wechselnde Bündnisse und eine über Jahrhunderte bis heute andauernde gemeinsame Geschichte sorgten dafür, dass sich die Sprachen immer wieder wechelseitig beeinflussten und sich so einander anglichen.

Read More

Neue Nordische Novellen VI – Im großen Kreis

Von Mareen Patzelt und Claudia Nierste

Die Neuen Nordischen Novellen kurz erklärt? Ganz einfach: 31 – 308 – 41 – 23 – 11 – 11!

31 Studierende des Instituts für Fennistik und Skandinavistik und des Instituts für Slawistik und Baltistik haben in den letzten 308 Tagen gemeinsam an einer Anthologie von Kurzgeschichten aus Nord- und Osteuropa gearbeitet, die insgesamt 41 Kurzgeschichten von 23 Autoren in deutscher Erstübersetzung enthält. Die Studierenden übersetzten aus dem Färöischen, Isländischen, Norwegischen, Schwedischen, Dänischen, Finnischen, Estnischen, Russischen, Polnischen, Ukrainischen und Tschechischen – also aus insgesamt 11 Sprachen.

Am 11.05.2018 präsentieren wir dann unsere Anthologie, die demnächst im Greifwalder freiraum-verlag erscheint, und einige der übersetzten Geschichten um 18.00 Uhr im Koeppenhaus.

© freiraum-verlag

Read More