Karelische Piroggen aus Finnland zum zweiten Advent

    Pünktlich zum zweiten Advent haben wir ein weiteres Rezept vorbereitet. Wir wollen euch heute Karelische Piroggen (Karjalan Piirakka) vorstellen. Dieses Gebäck kommt aus dem Osten Finnlands und wird dort in jedem Café angeboten oder einfach zwischendurch gegessen. Mittlerweile sind sie in ganz Finnland verbreitet. Sie bestehen aus einem Roggenteig, der mit einer Art Milchreis gefüllt wird. Im Anschluss isst man sie mit einer Eibutter, Käse, Wurst oder Lachs.

Karjalan Piirakka aus einem finnischen Café.
Foto: Katharina Hemmer

In Finnland werden alle Zutaten, auch die trockenen, in Millilitern angegeben und es empfiehlt sich die auch so nachzumachen und nicht umzurechnen. Das Rezept reicht etwa für 25 Stück.

Milchreis: 500ml Wasser / 1l Milch / 250ml Milchreis / 2EL Butter / 1 ½ Tl Salz

Roggenteig: 400ml Roggenmehl / 150ml Weizenmehl / 200ml Wasser / 1Tl Salz

 

  1. Zuerst muss der Milchreis gekocht werden, damit er noch genug Zeit zum Abkühlen hat, bevor er in den Teig gefüllt wird. Dazu alle Zutaten außer der Butter in einen Topf bringen und erhitzen. Unter ständigem Rühren bei niedriger Hitze köcheln lassen, aber aufpassen, dass die Milch nicht überkocht. Es muss solange kochen bis ein cremiger Milchreis entstanden ist. Anschließend die Mischung auf einen Teller geben, damit der Milchreis schneller abkühlt.
  2. In der Zwischenzeit kann der Teig vorbereitet werden. Alle Zutaten vermengen und gut kneten bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist, der nicht mehr klebt. Die Mehl- und Wassermengen können variieren. Dann den Teig ausrollen und mit einem Glas kleine Kreise ausstechen. Die Kreise ausrollen bis sie einen Durchmesser von ungefähr 20cm haben. Auf jeden Teigling kommen ein bis zwei Esslöffel Milchreis. Den Milchreis flach drücken und verteilen, allerdings muss ein Rand gelassen werden, damit die Piroggen gefaltet werden können. Dafür muss der Teig von beiden Seiten in die Mitte geschlagen und mit zwei Fingern beidseitig kleine Fältchen rundherum gemacht werden. Da diese Technik ziemlich kompliziert erscheint, haben wir ein Video verlinkt, in dem das Falten sehr gut gezeigt wird. https://www.youtube.com/watch?v=u8dW9o_eeWY
  3. Danach kommen die Piroggen bei max. 300 Grad für etwa 20 min. in den Ofen. Diesen auf die höchste Stufe stellen. Je nachdem kann auch die Backzeit variieren. Während die Piroggen im Ofen sind, kann die Eibutter vorbereitet werden. Dafür drei Eier kochen, schälen, abkühlen lassen und anschließend kleinschneiden. Dann mit 100g Butter vermischen. Wahlweise kann noch Salz und Petersilie dazugegeben werden.

Wenn die Piroggen fertig gebacken sind, bestreicht man sie mit einer Mischung aus warmer Milch und Butter. Dann mit der Eibutter bestreichen und am besten noch leicht warm genießen.

Guten Appetit! Oder auf Finnisch: Hyvää Ruokahalua!

Das Rezept ist von www.foodfromfinland.com.

About author View all posts

Avatar

Katharina Hemmer