Category - Studentische Forschung

Sommerschule im Baltikum

Ein Bericht über die Teilnahme an einer Go-East Sommerschule des DAAD

„Wie entstanden die baltischen Nationalstaaten und was waren die historischen Hintergründe?“, „Welche Rolle spielt Nationalismus heute?“, „Wie wird Nationalstaatlichkeit im Baltikum inszeniert?“, „Und warum spricht man eigentlich von ‚dem Baltikum‘ als gemeinsamen geographischen und kulturellen Raum?“ Das alles waren Fragen, mit denen wir, die Teilnehmer*innen der Sommerschule „Zur Entstehung baltischer Nationalbewusstseine“, nach Kaunas gekommen waren. Read More

Sprachen und Meer

Studierende lieben Sommerabende, Grillen am Hafen und die bunten Gebäude der historischen Altstadt. Sie lieben das Meer und den Strand – beide nur einen Spaziergang, eine kleine Laufrunde oder eine gemütliche Ruderstrecke entfernt. Sie genießen das bunte kulturelle Leben, die Internationalität der Universitätsstadt und die Nähe zu Rügen und Usedom. Wo sonst kann man in einem Urlaubsparadies studieren?

Read More

Wenn Polen und Deutsche in Warschau Finnisch sprechen – Fennistische Herbstschule 2016, Teil I

(in Zusammenarbeit mit Svenja)

Vom 5.-8.10.2016 fand in Warschau die erste fennistische Herbstschule für Fennist*innen aus Greifswald und Warschau statt. Auch wir von Baltic Cultures waren dabei und berichten euch gerne davon, was wir bei Vorträgen zur finnischen Sprache, Kultur und Literatur, bei Gesprächen mit polnischen Fennist*innen und bei Spaziergängen durch Warschau erlebt haben. Ein zweiter Teil und eine Bildergalerie folgen in Kürze.

Read More

Meine Masterarbeit vom Ei bis zum Vollinsekt

Am Anfang jeder Abschlussarbeit steht die Themenfindung ‒ mitunter ein leidiges Thema. In meinem Fach bestand nicht die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Lehrstühlen und Professoren zu wählen, denn es gab und gibt jeweils nur einen. Daher blieb mir diese Entscheidung schonmal erspart. Für eine grobe Richtung (Literatur-, Sprach-, Übersetzungswissenschaft und was es sonst noch gibt) musste ich mich trotzdem entscheiden. Manche fangen damit an und überlegen sich ihr Thema je nach Richtung. Ich bin den umgekehrten Weg gegangen, habe zuerst alle meine Ideen zusammengetragen, egal ob Literatur- oder Sprachwissenschaft, habe mit meinem Professor darüber geredet und am Ende das Thema ausgewählt, das mir am meisten zusagte. Das Thema, das ich schließlich fand, war recht außergewöhnlich: Die Insektenwelt als Motivquelle in ausgewählten Werken der zeitgenössischen finnischen Literatur ‒ kurz: Insektenmotive in 9 finnischen Romanen. Read More

Ein Sprachexperiment zum Normenverständnis im Litauischen

Seit zwei Jahren gibt es an der Universität Greifswald den Studiengang M.A. Sprachliche Vielfalt/Language Diversity, der die Linguistik anglophoner, baltischer, finnischer, skandinavischer und slawischer Kulturen miteinander verbindet. Das Studium besteht aus insgesamt drei Säulen: Allgemeine Theorien und Methoden, Schwerpunktbereich und Profilierungsbereich. Der Schwerpunktbereich entspricht dabei der bereits im Bachelorstudium studierten Philologie und im Profilierungsbereich können wahlweise Kenntnisse einer zweiten bereits studierten Philologie vertieft oder eine neue Philologie von den Studenten gewählt werden.
Vor wenigen Tagen konnte der Masterstudiengang seine erste Absolventin hervorbringen. Greta Onusait hatte im Schwerpunktbereich Baltistik und im Profilierungsbereich Skandinavistik studiert. In ihrer Master-Arbeit beschäftigte sie sich mittels eines Sprachexperiments mit dem Normverständnis im Litauischen.

Read More