Category - Gesellschaft

„Barndom“ (Norwegen 2017) – Lasst die Kinder spielen!

Euer Baltic Cultures Adventskalender – Türchen 7

„Es gibt kein Alter, in dem alles so irrsinnig intensiv erlebt wird, wie in der Kindheit. Wir Großen sollten uns daran erinnern, wie das war“, schreibt die schwedische Kinderbuchautorin Astrid Lindgren.

Ein Film, der Erinnerungen an unsere eigene Kindheit in uns hervorruft und uns die Leichtigkeit und Unbeschwertheit des Lebens als Kind wieder vor Augen führt, ist der norwegische Dokumentarfilm Barndom (z. Dt.: Kindheit). Ein Jahr lang begleitete die Dokumentarfilmerin Margreth Olin den Alltag in einem Waldkindergarten südlich von Oslo und entstanden ist ein Film, der in beeindruckender Weise und in ruhigen Bildern die Magie kindlicher Neugier und Phantasie zeigt.

Foto/Copyright: Norsk Filmdistribusjon / Speranza AS

Read More

Die skandinavischen Weihnachtsbasare in Hamburg

Euer Baltic Cultures Adventskalender – Türchen 6

Jedes Jahr im November veranstalten die skandinavischen Seemannskirchen in Hamburg ihre traditionellen Weihnachtsbasare. Nicht nur Hamburger besuchen die Räumlichkeiten der Kirchen, auch Touristen kommen extra wegen der Basare in die Hansestadt. Sogar aus den nordischen Ländern reisen die Menschen an, um die Kirchen tatkräfitg zu unterstützen, aber auch um alte Bekannte wiederzutreffen. Read More

Der Vater des Göta-Kanals

Euer Baltic Cultures Adventskalender – Türchen 5

Als im Mai 1618 der Dreißigjährige Krieg, ein Religionskrieg, in dem Katholiken und Protestanten um die Vorherrschaft ihres Glaubens gegeneinander kämpften, in Prag entbrannte, sollte es nicht mehr lange dauern bis sich dieser auf viele Kriegsherde in ganz Europa ausweitete und der Krieg zum Kräftemessen der europäischen Großmächte ausartete. Besonders Vorpommern blieb damals nicht verschont und wurde zum Schauplatz von Kämpfen, Brandschatzungen und strengen Lebensmittelrationierungen, die schätzungsweise ungefähr zwei Drittel der Bevölkerung dahinrafften. Dreißig Jahre nach Ausbruch des Krieges einigte man sich schließlich im Jahr 1648 darauf, die Waffen niederzulegen und man erklärte den Krieg für beendet. In Folge dessen wurde dem Schwedischen Reich unter anderem die Region Vorpommern mit Stettin, Stralsund und Rügen zugesprochen, welche fortan in weiten Teilen bis 1815 unter dem Namen Svenska Pommern unter schwedischer Herrschaft stehen sollte. In dieser Zeit von mehr als 150 Jahren haben in Svenska Pommern einige wichtige und für die schwedische Geschichte einflussreiche Persönlichkeiten gelebt und gewirkt, von denen wir im Adventskalender nun drei vorstellen wollen. Den Anfang macht Baltzar von Platen.

© Hbkitty via Wikimedia Commons

Read More

Von schimmelnden Regierungen und Hochzeitsproblemen

Euer Baltic Cultures Adventskalender – Türchen 4

Konversationsfibel Teil 1 – Tipps für den finnougrischen Weihnachtsmarktbummel

Die Weihnachtszeit naht und der Duft von Glühwein und Plätzchen zieht bereits durch Wohnzimmer, Innenstädte und Einkaufspassagen zwischen Lissabon und Lappland. Gerade in den kalten Regionen rücken die Menschen in diesen Tagen etwas näher zusammen. Auch in Helsinki und Tallinn strömen tausende Menschen wieder auf zu Weihnachtsmärkte, um sich etwas aufzuwärmen. Nicht selten schwingen sich die Bewohnerinnen und Bewohner der beiden Städte auf die Fähre, um der Nachbarstadt einen Besuch abzustatten. Weihnachtsszeit – das heißt auch, sich näherzukommen und zusammenzuwachsen. Doch Vorsicht – vor dem Glühweinstand und am Festtagstisch lauern so einige Fettnäpfchen in der Kommunikation. Wer nicht aufpasst, wird vom Nachbar nicht nur nicht verstanden, sondern macht sich vielleicht sogar lächerlich. Wir haben für euch einige dieser Fettnäpfchen gesammelt, damit ihr diese gekonnt umschiffen könnt.

Blick auf den Weihnachtsmarkt in Tallinn
Foto: Brand Estonia

Read More

„Ich sehe uns als Labor“ – e-Estonia im Faktencheck

Jeder Erstklässler lernt, zu programmieren anstatt in Schreibschrift zu schreiben. Immer und überall gibt es kostenloses Wi-Fi. Wahllokale gibt es nicht mehr. Jeder wählt online.
Estlands digitaler Fortschritt ist weit bekannt. Sogar große Nationen wie Deutschland und Frankreich zieht es häufig in den Norden des Baltikums, um dem digitalen Staat einen Besuch abzuleisten. Das Land gilt nicht nur als Vorreiter, sondern regelrecht als Wegweiser im digitalen Zeitalter. Auch Zeitungen und Blogs haben das Phänomen e-Estonia für sich entdeckt. Doch nicht selten mischt sich Wahrheit mit Fiktion. Um die digitale Gesellschaft ranken sich Mythen und Legenden. Wir haben uns die Zeit genommen, einen Blick hinter das Phänomen zu werfen und ein paar der verbreitetsten Mythen aufzudecken.

Quelle: brand.estonia.ee

Read More