Alternatives Fußballwissen zum Angeben

Ein philologischer Beitrag zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Von Karen, Lisa und Julia

Da ist sie wieder, die Fußball-Weltmeisterschaft. Und auf einmal steht die Welt Kopf und es wimmelt nur so von euphorischen und begeisterten Fußballfans. Auch diejenigen, die gestern noch vorgaben, von dieser Art der Körperertüchtigung nicht die geringste Ahnung zu haben, fachsimpeln auf einmal mit ihrem (Halb-)Wissen und persönlichen Einschätzungen zu diesem oder jenem Tor – war es nun Abseits oder nicht? – um die Wette.

Wir von Baltic Cultures geben ganz offen zu: Wir sind keine Fußballnarren! Ja, jetzt ist es raus.

Mitreden können wir trotzdem und ein bisschen angeben mit unserem alternativen Fußballwissen, wenn wir uns mal wieder darüber aufregen, dass der Kommentator keinen blassen Schimmer davon hat, wie den nun eigentlich diese ganzen verflixten Namen ausgesprochen werden.

Hier habt ihr nun die einmalige Gelegenheit, direkt bei unseren Aussprache-Profis in die Lehre zu gehen, um beim nächsten Spiel mit eurem philologischen Fußballwissen zu punkten. Viel Spaß!

In Kooperation mit: moritzmedien

Vielen Dank an alle Beteiligten: Lena Schröpl & Olivia Schuster (moritzmedien), Anna-Lena, Jens Rasmussen, Hartmut Mittelstädt, Jowita Rogowska, Yura Konovalov

                     

About author View all posts

Avatar

Karen

Leidet unter chronischem Fernweh. Ist daher immer in der Weltgeschichte unterwegs – sei es reisend, am Planen von Reisen oder durch das Lesen von Berichten über die Welt. Interessiert sich ansonsten für Kunst, Kultur und Kurioses. Studiert in Greifswald Skandinavistik und Kunstgeschichte im Bachelor und liebäugelt besonders mit den Färöern.