Tag - Sprachen: På Svenska

Von alten Damen und Pilzsuppe

Euer Baltic Cultures Adventskalender – Türchen 20

Konversationsfibel Teil 3 – Tipps für die baltische Festtafel

Die Weihnachtszeit naht und der Duft von Glühwein und Plätzchen zieht bereits durch Wohnzimmer, Innenstädte und Einkaufspassagen zwischen Lissabon und Lappland. Gerade in den kalten Regionen rücken die Menschen in diesen Tagen etwas näher zusammen. Auch in Riga und Vilnius stehen bereits reich geschmückte Tannen und Weihnachtsmanndouble in den Fußgängerzonen. Weihnachtsszeit – das heißt auch, sich näherzukommen und zusammenzuwachsen. Doch Vorsicht – vor dem Glühweinstand und am Festtagstisch lauern so einige Fettnäpfchen in der Kommunikation. Wer nicht aufpasst, wird vom sprachlichen Nachbar nicht nur nicht verstanden, sondern macht sich vielleicht sogar lächerlich. In Teil 1 und Teil 2 unserer Kolummne haben wir euch in estnisch-finnische und polnisch-russische „False Friends“ eingeweiht. Heute haben wir für euch einige lettisch-litauische Fettnäpfchen gesammelt, damit ihr diese gekonnt umschiffen könnt.

Read More

Falsche Freunde unter Nachbarn

Die skandinavischen Sprachen, genauer die festlandskandinavischen Sprachen, das sind Dänisch, Norwegisch und Schwedisch, ähneln sich sehr und manch einer geht sogar so weit, diese auf Grund ihrer großen Ähnlichkeit als Dialekte zu bezeichnen. Sie gehören zu den nordgermanischen Sprachen innerhalb der germanischen Sprachfamilie. Das Nordgermanische löste sich ca. im 2. Jahrhundert von anderen Formen des Germanischen und etablierte sich als gesamtskandinavische Ursprache. Später bildeten sich zwischen den Jahren 500 und 750 zwei große Dialektgruppen heraus, die als Ost- und Westnordisch bezeichnet werden und aus denen zum einen Isländisch und Färöisch und zum anderen Dänisch, Norwegisch und Schwedisch hervorgegangen sind. Wechselnde Bündnisse und eine über Jahrhunderte bis heute andauernde gemeinsame Geschichte sorgten dafür, dass sich die Sprachen immer wieder wechelseitig beeinflussten und sich so einander anglichen.

Read More

Livet med Tourettes syndrom

Källa: Brombergs förlag

Pelle Sandstrak: Mr Tourette och jag

Av en slump stötte jag på boken Mr Tourette och jag av Pelle Sandstrak. Tourettes syndrom är temat i denna självbiografiska roman. Namnet på syndromet faller tillbaka på Gilles de la Tourette som 1885 upptäckte denna sjukdom, där godtyckliga ryckningar och fasta ritualer bestämmer vardagen.

I sin bok beskriver Pelle Sandstrak sitt eget liv med de för syndromet egendomliga beteendemönstren. De är bara några exempel på en bred palett av möjliga verkningar som sjukdomen kan framkalla. Alla patienter har dock en sak gemensamt: Tourettes syndrom hindrar dem från att leva sitt liv på samma sätt som ”normalvarianten av en människa”. Read More

„Jävligt märklig man, min vän Jan.“

Peter Pohls (*1940) debutroman Janne, min vän (1985) är en djupgående berättelse där författaren blickar tillbaka på tiden när han själv växte upp: Det är 1950-talets Stockholm som Pohls retrospektiva roman om Krille Katalog och hans vän Janne utspelar sig i. Trots att boken marknadsförts som ungdomsroman är den en intressant lektyr även för vuxna, inte minst för den som är intresserad av språk.

Detta är nämligen anpassat till ungdomars uttryckssätt under 50-talet och försett med både slangord och facktermer. Pohl var i den nya utgåvan från 2005 till och med tvungen att tillägga en ordlista i slutet av boken så att man nu enkelt kan slå upp vissa ord man inte förstår. Även den komplexa berättartekniken där olika tids- och handlingsnivåer är sammanvävda bidrar till att man inte har så lätt att finna sig tillrätta i denna sorgliga men ändå så underbara berättelse. Read More

Sprachen und Meer

Studierende lieben Sommerabende, Grillen am Hafen und die bunten Gebäude der historischen Altstadt. Sie lieben das Meer und den Strand – beide nur einen Spaziergang, eine kleine Laufrunde oder eine gemütliche Ruderstrecke entfernt. Sie genießen das bunte kulturelle Leben, die Internationalität der Universitätsstadt und die Nähe zu Rügen und Usedom. Wo sonst kann man in einem Urlaubsparadies studieren?

Read More