Tag - Norwegen

Die skandinavischen Weihnachtsbasare in Hamburg

Euer Baltic Cultures Adventskalender – Türchen 6

Jedes Jahr im November veranstalten die skandinavischen Seemannskirchen in Hamburg ihre traditionellen Weihnachtsbasare. Nicht nur Hamburger besuchen die Räumlichkeiten der Kirchen, auch Touristen kommen extra wegen der Basare in die Hansestadt. Sogar aus den nordischen Ländern reisen die Menschen an, um die Kirchen tatkräfitg zu unterstützen, aber auch um alte Bekannte wiederzutreffen. Read More

„Magie der Fjorde“ (2017)

Ein Beitrag zum Darßer NaturfilmFestival 2018

© nautilusfilm

Buntes Farbenspiel in tausend Metern Tiefe, peitschende Flossenhiebe als Jagdstrategie, Mütter, die ihre Kinder um jeden Preis verteidigen. Im bildgewaltigen Naturfilm „Magie der Fjorde“ zeigt Filmemacher Jan Haft eindrucksvoll die ganze Schönheit und Vielseitigkeit der norwegischen Fjordlandschaft. Read More

Nordwärts an Norwegens Küste

Ein Reisebericht über die vielleicht schönste Straße Norwegens

https://www.norwegenstube.de/kystriksveien

Urlauber, die auf Rädern unterwegs sind, halten gerne nach sogenannten Panoramastraßen Ausschau, die wiederum Ausblicke auf besonders sehenswerte und beeindruckende Landschaften ermöglichen. Denn wer erfreut sich schließlich nicht beim Betrachten der Straße und ihrer Umgebung, sodass der Gedanke aufkommen könnte, dass man sich auch gerade als Protagonist in einer Autowerbung befinden könnte.
Schöne Straßen gibt es auf der ganzen Welt. Und immer wieder sind Abschnitte besonders beeindruckend. Dass aber eine ganze Straße unabschnittlich schön ist, habe ich so noch nicht erlebt. Bei der norwegischen Küstenstraße Fylkesvei 17 (kurz Fv17) handelt es sich um eine besonders lange Panoramastraße: von Steinkjer in Trøndelag bis Bodø in der Provinz Nordland führt sie 650 km an der norwegischen Küste entlang.

Read More

Mit dem Fahrrad ans Nordkapp

Clara und Wiebke haben sich in der Mittelstufe kennengelernt und blieben trotz unterschiedlicher Schulklassen und Studienorte gute Freunde. Während es Wiebke erst nach Oldenburg und zum Master nach Bremen zog, studierte Clara in Weimar und Hannover. Wiebke absolvierte im Wintersemester 2014 ein Auslandssemester im norwegischen Sogndal. Fast vier Jahre später zieht es die beiden Freundinnen wieder nach Norwegen – diesmal mit dem Fahrrad und bis ans Nordkapp. Auf ihrem Blog Auf zum Nordkapp haben sie Tagebuch geführt. Wir von Baltic Cultures haben sie nach der Reise zum Interview getroffen.

Read More

Nordic Noir und Finnish Weird

Informationsforum zum Nordischen Klang in Greifswald

© KiWi Verlag

Eine einsame rot-weiße Hütte in einem verschneiten Wald in monochromen Farben: Dieses Bild ist typisch für so viele Buchcover oder Filmplakate von Krimis aus dem Norden, die sich weltweit sehr großer Beliebtheit erfreuen. Krimis von Bestsellerautoren wie Stieg Larsson, Henning Mankell oder Jo Nesbø oder auch TV-Produktionen wie „Die Brücke“ oder „Das Verbrechen“ sind als weltweit erfolgreiche Exportschlager längst eine Art Inbegriff der nordischen Literatur und Fernsehproduktionen geworden; sie sind Nordic Noir. Dieses Genrelabel steht für düstere Krimis, die oft ausgesprochen brutal sind und gleichzeitig schonungslos die gesellschaftlichen Probleme in den nordischen Ländern ansprechen.

Doch was fasziniert eigentlich so viele Menschen an dieser Art von Krimi? Ist es diese (für viele Städter exotisch anmutende) einsame Landschaft? Ist es vielleicht doch ein außergewöhnlich brutaler Mord und die Faszination für das Böse? Sind es die gesellschaftskritischen Aspekte oder die ausgeklügelte Psychologie der Figuren? Oder am Ende doch das perfekt durchgestylte Wohnzimmer des Opfers mit skandinavischen Designerstücken?

© Paul Garaizar via Unsplash

Dabei ist Nordic Noir nicht die einzige erfolgreiche „Marke“, die derzeit aus den nordischen Ländern in die Welt exportiert wird, auch AutorInnen des Finnish Weird erregen internationale Aufmerksamkeit. Auch hier spielen Geheimnisse und mysteriöse Zwischenfälle eine große Rolle, die die Grenze zwischen Traum und Realität verschwimmen lassen und magische Kräfte und Fabelwesen mit der Realität verweben.

Warum sind diese beiden Labels so erfolgreich und was genau versteht man eigentlich unter diesen Begriffen? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, veranstaltete das Institut für Fennistik und Skandinavistik im Rahmen des Nordischen Klangs am 7. und 8. Mai ein zweitägiges Informationsforum zu diesem Thema.

Read More