Tag - London

Ideofiers in the commercial city: A discursive linguistic landscape analysis of hairdressers’ shop names in London, Stockholm and Berlin

Pure Barberism, The Best a Mo Can Get, Strå, Kamm in, Salon Kaiserschnitt, haarspree-Frisöre, there are different and very creative ways to name a hairdresser shop. In my Staatsexamensarbeit, I do not only look at commercial signs in general but particularly at a specific type of shop: the hairdresser shop. The purpose of my research is to deal with aspects of discursive competence in the commercial city. With a linguistic landscape sample route of different inner (and outer) city areas of London, Stockholm and Berlin, linguistic resources will be studied that shop owners employ to name their shops in the frequent urban marketplace service of hairdressing. I hypothesize that shop signage can be divided into direct versus indirect discourse modes that map the city as spatial and social marketplace. If codified lexemes are used as linguistic repertoire, a direct discursive mode is visible in shop names as identifiers. If the meaning of a shop name is depicted with an indirect discursive mode, e.g. lexical webs and semantic resources, shop names are used as ideofiers. In my research, I study whether the use of ideofiers vs. identifiers varies in the linguistic landscapes of London, Stockholm and Berlin. Furthermore, I look more closely at the different semantic and morphological strategies to name a hairdresser shop as ideofier.

(writer and photographer: Anna Mehrens)

London – The Place to be

Es ist wieder an der Zeit, sich dem Fernweh hinzugeben: Dieses Mal stellen wir euch Tina vor, die 9 Monate in London als Au-Pair verbrachte. Wenn ihr selbst noch nicht einen Auslandsaufenthalt als Au Pair plant tut ihr das vielleicht nach diesem Beitrag…

„Dass ich als Au Pair ins Ausland möchte, war mir schon mit 12 klar. Wohin genau es mich verschlagen sollte, wusste ich aber noch nicht. Wie bei so vielen anderen auch war mein erster Wunsch die USA. Dass es nach reichlicher Überlegung dann doch England und vor allem London wurde, war eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Read More

Mind the gap!

DSCF4933

Mind the Gap! – London Underground

Vor 2 Jahren reiste ich nach London, um kurzfrisitg meine Freundin Tina zu besuchen. Durch mehrere Reisen ins Ausland- ob Amerika, Ost- oder Südeuropa- dachte ich, ich wäre auf alles vorbereitet. Kulturschock – durch Fernsehen und grenzenübergreifende Popkultur doch gar nicht mehr möglich. Ich lag falsch. Read More