Tag - Literatur

Tomtes – die schwedischen Wichtel

Euer Baltic Cultures Adventskalender – Türchen 9

© Brigitta Schneiter on Unsplash

Wichtel gehören zu Weihnachten wie der Weihnachtsmann. In unserer Vorstellung sind sie oft als Gehilfen für den Weihnachtsmann tätig und arbeiten in den Spielzeugwerkstätten irgendwo am Nordpol. Skandinavische Wichtel (insbesondere die Schwedischen) wurden in Deutschland vor allem durch Astrid Lindgrens Tomte Tummetott bekannt. Und dabei wird deutlich, dass die schwedischen Wichtel von unserer üblichen Vorstellung ein wenig abweichen. Read More

160 Jahre Selma Lagerlöf

Selma Lagerlöf schrieb sich mit Werken wie Gösta Berling, Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen oder Der Kaiser von Portugallien an die Spitze der Weltliteratur. Die Schwedin gehört bis heute nicht nur zu den bekanntesten Schriftstellerinnen, sie war auch die erste Frau, die je mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde. Am 20. Oktober wäre die Schriftstellerin 160 Jahre alt geworden. Read More

„Das hässliche Baby“ – eine Kurzgeschichte von Liisa Näsi (Teil 3)

Ein Beitrag von Claudia Nierste

Baltic Cultures hat die Ehre, wieder eine literarische Premiere zu feiern: Hier ist der letzte von drei Teilen von Liisa Näsis finnischer Kurzgeschichte „Ruma vauva“, die hier erstmals in deutscher Übersetzung mit dem Titel „Das hässliche Baby“ erscheint.

Liisa Näsi

Liisa Näsi begann 2012, Prosatexte zu schreiben und Schreibkurse zu besuchen, wo sie ihr Talent für die Phantastik entdeckte. Mit phantastischen wie realistischen Geschichten nahm sie erfolgreich an Wettbewerben teil und veröffentlichte sowohl in Anthologien als auch in Literaturzeitschriften und online. Zu ihren jüngsten Projekten zählen ein psychologischer Thriller und ein Cozy-Krimi. Neben dem Schreiben hat sie bereits einen Kriminalroman und mehrere Sachbücher verlegt. Liisa Näsi lebt und arbeitet als freie Schriftstellerin und Verlegerin in Helsinki.

Read More

Kann man die Ostsee lesen?

„Nie!“ „Takk!“ „Ei!“ „Doch!“

So oder so ähnlich könnte sich eine Diskussion zur gegebenen Frage anhören. Ein Meer kann man nicht lesen! Oder doch? Fragen über Fragen, mit denen sich vom 13. bis 16. September in Rostock Expertinnen und Experten aus zahlreichen Ländern beschäftigten. Das Literaturhaus Rostock hatte Literaturbegeisterte aus dem Kulturbetrieb, der Wissenschaft und den Verlagen in die mecklenburgischen Hansestadt eingeladen. Reading the Baltic | Die Ostsee lesen nannte sich die Veranstaltung, die sich gleichermaßen als internationale Literaturtagung und Lesefest verstand. Auch wir aus Greifswald waren dabei.

Read More