Tag - Finnisch

„Jedem sein eigener Himmel“ – eine Kurzgeschichte von Suvi Kauppila (Teil 2)

Suvi Kauppila ist eine finnische Autorin und Übersetzerin, deren Herz für Phantastik, Alternative History, Radau und Rabatz sowie weich fallende Märchenflocken schlägt. Ihre Texte wurden in finnischsprachigen Antologien und Phantastikmagazinen sowie in der vierteljährlichen Sonderausgabe Samovar des Onlinemagazins Strange Horizons veröffentlicht.

Hier findet ihr den zweiten Teil der Kurzgeschichte „Jedem sein eigener Himmel“ in erstmaliger deutscher Übersetzung. Die Kurzgeschichte erschien 2017 im finnischen Online-Magazin Usva, wo diese auch einen vom Magazin ausgerichteten Wettbewerb gewann.

Read More

„Jedem sein eigener Himmel“ – eine Kurzgeschichte von Suvi Kauppila (Teil 1)

Suvi Kauppila ist eine finnische Autorin und Übersetzerin, deren Herz für Phantastik, Alternative History, Radau und Rabatz sowie weich fallende Märchenflocken schlägt. Ihre Texte wurden in finnischsprachigen Antologien und Phantastikmagazinen sowie in der vierteljährlichen Sonderausgabe Samovar des Onlinemagazins Strange Horizons veröffentlicht.

Hier findet ihr den ersten Teil der Kurzgeschichte „Jedem sein eigener Himmel“ in erstmaliger deutscher Übersetzung. Die Kurzgeschichte erschien 2017 im finnischen Online-Magazin Usva, wo diese auch einen vom Magazin ausgerichteten Wettbewerb gewann.

Read More

Von schimmelnden Regierungen und Hochzeitsproblemen

Euer Baltic Cultures Adventskalender – Türchen 4

Konversationsfibel Teil 1 – Tipps für den finnougrischen Weihnachtsmarktbummel

Die Weihnachtszeit naht und der Duft von Glühwein und Plätzchen zieht bereits durch Wohnzimmer, Innenstädte und Einkaufspassagen zwischen Lissabon und Lappland. Gerade in den kalten Regionen rücken die Menschen in diesen Tagen etwas näher zusammen. Auch in Helsinki und Tallinn strömen tausende Menschen wieder auf zu Weihnachtsmärkte, um sich etwas aufzuwärmen. Nicht selten schwingen sich die Bewohnerinnen und Bewohner der beiden Städte auf die Fähre, um der Nachbarstadt einen Besuch abzustatten. Weihnachtsszeit – das heißt auch, sich näherzukommen und zusammenzuwachsen. Doch Vorsicht – vor dem Glühweinstand und am Festtagstisch lauern so einige Fettnäpfchen in der Kommunikation. Wer nicht aufpasst, wird vom Nachbar nicht nur nicht verstanden, sondern macht sich vielleicht sogar lächerlich. Wir haben für euch einige dieser Fettnäpfchen gesammelt, damit ihr diese gekonnt umschiffen könnt.

Blick auf den Weihnachtsmarkt in Tallinn
Foto: Brand Estonia

Read More

„Das hässliche Baby“ – eine Kurzgeschichte von Liisa Näsi (Teil 3)

Ein Beitrag von Claudia Nierste

Baltic Cultures hat die Ehre, wieder eine literarische Premiere zu feiern: Hier ist der letzte von drei Teilen von Liisa Näsis finnischer Kurzgeschichte „Ruma vauva“, die hier erstmals in deutscher Übersetzung mit dem Titel „Das hässliche Baby“ erscheint.

Liisa Näsi

Liisa Näsi begann 2012, Prosatexte zu schreiben und Schreibkurse zu besuchen, wo sie ihr Talent für die Phantastik entdeckte. Mit phantastischen wie realistischen Geschichten nahm sie erfolgreich an Wettbewerben teil und veröffentlichte sowohl in Anthologien als auch in Literaturzeitschriften und online. Zu ihren jüngsten Projekten zählen ein psychologischer Thriller und ein Cozy-Krimi. Neben dem Schreiben hat sie bereits einen Kriminalroman und mehrere Sachbücher verlegt. Liisa Näsi lebt und arbeitet als freie Schriftstellerin und Verlegerin in Helsinki.

Read More

Yö ja lasi – Gedichte von Harry Salmenniemi

Ein Beitrag von Claudia Nierste

Yö ja lasi © Siltala

Die folgenden Übersetzungen sind das Ergebnis einer Absage. Als Harry Salmenniemi Mareen und mir zum diesjährigen Übersetzungprojekt Neue Nordische Novellen VI nämlich seine Gedichtsammlung Yö ja lasi schickte, mussten wir ihm leider mitteilen, dass die Anthologie dieses Mal nur Prosatexte beinhalten werde. Dabei sind wir geblieben. Die Gedichte aus Yö ja lasi gefielen mir dann aber so gut, dass ich sie unbedingt übersetzen wollte. Salmenniemis eindrucksvolle sprachliche Bilder mussten einfach ein zweites Leben in deutscher Sprache bekommen. Aus einer Sammlung von mehr als 250 Gedichte auf 330 Seiten drei Texte auszuwählen, war gar nicht so leicht – umso mehr freut es mich, euch diese Auswahl jetzt präsentieren zu können. Read More