Tag - Dänemark

„The Raven and the Seagull“/„Lykkelænder“ – Grönland und Dänemark im filmischen Dialog

Euer Balitic Cultures Adventskalender – Türchen 14

Eine Filmrezension zu den 60. Nordischen Filmtagen in Lübeck

Die kleinen roten, grünen und blauen Holzhäuschen schmiegen sich wie verstreute Bauklötze an die steile Felswand, die vor dem spiegelblanken Fjord aufragt; auf dem Wasser treiben langsam ein paar Eisberge vorbei. Diese kleine grönländische Kleinstadt sieht aus wie ein bewegtes Gemälde. Auf den Straßen sind keine Menschen unterwegs, doch dann hört man Kinderstimmen. Langsam kommen die Kinder ins Bild – an einem langen Tau ziehen sie ein großes, ausgestopftes Schwein auf einem Rollbrett hinter sich her.

Dieses filmische Tableau ist nur eines von vielen Bildern, mit denen Regisseur Lasse Lau in seiner Dokumentation „The Raven and the Seagull“ (oder „Lykkelænder“) die lange Kolonialgeschichte Grönlands und das heutige, nach wie vor von Spannungen und Vorurteilen geprägte Verhältnis zu Dänemark illustriert.

© Danish Film Institute

Read More

Die skandinavischen Weihnachtsbasare in Hamburg

Euer Baltic Cultures Adventskalender – Türchen 6

Jedes Jahr im November veranstalten die skandinavischen Seemannskirchen in Hamburg ihre traditionellen Weihnachtsbasare. Nicht nur Hamburger besuchen die Räumlichkeiten der Kirchen, auch Touristen kommen extra wegen der Basare in die Hansestadt. Sogar aus den nordischen Ländern reisen die Menschen an, um die Kirchen tatkräfitg zu unterstützen, aber auch um alte Bekannte wiederzutreffen. Read More

Julehygge in Dänemark

© Koen Eijkelenboom via Unsplash

Euer Baltic Cultures Adventskalender – Türchen 1

„Hygge“ und „hyggelig“ sind auch hierzulande ein fester Begriff für die berühmte dänische Gemütlichkeit und einen entspannten Lebensstil. Doch sobald die Tage immer dunkler werden und Weihnachten kurz vor der Tür steht, erreicht „hygge“ in Dänemark nochmal eine ganz neue Dimension: Es ist Zeit für julehygge!

Read More

Fall doch endlich! Warum „Borgen“ das bessere „House of Cards“ ist (DK 2010)

Special: Dänische TV-Serien für den Sommer (Teil 3)

Leichen, Terror, schmutzige Deals. Die Netflix-Erfolgsserie House of Cards zeichnet ein morbides Bild vom politischen Leben in Washington. Mittendrin: das machthungrige Paar Frank und Claire Underwood (Kevin Spacey, Robin Wright). Karte für Karte errichten sie, nicht selten mittels Erpressung oder Gewalt, ihr majestätisches Kartenhaus. Die mit drei Golden Globes gekrönte Serie ist mitreißend, aufregend – und auf Dauer unglaublich berechenbar. Denn das Kartenschloss fällt nie. Auch wenn der Zuschauer angesichts von Claire und Franks Missetaten nach Vergeltung dürstet: der große Krach, die Bestrafung, bleibt aus. Das macht die beiden Protagonisten zu Göttern – und Göttern zuzusehen wird mit der Zeit unglaublich langweilig – nur ein Punkt, den das dänische Erfolgsdrama Borgen der Netflix-Serie voraushat.

Read More

Vom Glauben und Zweifeln: Herrens Veje (DK 2017)

Special: Dänische TV-Serien für den Sommer (Teil 2)

Die Wege des Herrn …

sind unergründlich. Das zeigt sich auch in der neuen dänischen Serien „Herrens Veje“ (wörtlich übersetzt „Die Wege des Herrn“) des Drehbuchautoren Adam Price, der vor allem für die Erfolgsserien Borgen bekannt ist. Und nach der Politik widmet sich Price nun einem anderen komplexen Thema: aus der Sicht einer Priesterfamilie erzählt die Serie von der Religion und dem Glauben und Zweifeln. Read More