Category - Sprache

Von alten Schweden und schwedischen Gardinen

Manchmal haben wir ein Brett vor dem Kopf, schieben lästige Dinge auf die lange Bank oder sehen das Leben durch die rosarote Brille. „Da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt!“ Redewendungen und idiomatische Ausdrücke sind fest in jeder Sprache verankert. Sie regen unsere Phantasie an, lassen lustige Bilder in unseren Köpfen entstehen,  jedoch bereitet die Entschlüsselung der übertragenen Bedeutung mitunter besonders Nicht-Muttersprachlern große Schwierigkeiten. Redewendungen sind nämlich in der Regel kulturspezifisch. Sie geben uns einen Einblick in die Geschichte, erzählen vom Arbeitsalltag, vom Glauben, von Freude und Leid und geben uns einen Eindruck davon, wie die Menschen früher gedacht haben. Einige solcher Sprichwörter sind Zeugen des Kulturkontakts, enstanden in Zeiten von Krieg, gehen zurück auf wechselseitige Handelsbeziehungen oder reproduzieren Stereotype. Read More

Falsche Freunde unter Nachbarn

Die skandinavischen Sprachen, genauer die festlandskandinavischen Sprachen, das sind Dänisch, Norwegisch und Schwedisch, ähneln sich sehr und manch einer geht sogar so weit, diese auf Grund ihrer großen Ähnlichkeit als Dialekte zu bezeichnen. Sie gehören zu den nordgermanischen Sprachen innerhalb der germanischen Sprachfamilie. Das Nordgermanische löste sich ca. im 2. Jahrhundert von anderen Formen des Germanischen und etablierte sich als gesamtskandinavische Ursprache. Später bildeten sich zwischen den Jahren 500 und 750 zwei große Dialektgruppen heraus, die als Ost- und Westnordisch bezeichnet werden und aus denen zum einen Isländisch und Färöisch und zum anderen Dänisch, Norwegisch und Schwedisch hervorgegangen sind. Wechselnde Bündnisse und eine über Jahrhunderte bis heute andauernde gemeinsame Geschichte sorgten dafür, dass sich die Sprachen immer wieder wechelseitig beeinflussten und sich so einander anglichen.

Read More