Category - Sonstiges

100 Jahre Ingmar Bergman

Ingmar Bergman schrieb mit Filmen wie Das Schweigen, Das siebente Siegel, Wilde Erdbeeren oder Fanny und Alexander Filmgeschichte. Heute, am 14. Juli, wäre der 2007 verstorbene schwedische Drehbuchautor, Film- und Theaterregisseur 100 Jahre alt geworden. Grund genug dafür, das Leben und Werk des begnadeten Filmemachers einmal genauer zu betrachten.

Bergman, am 14. Juli 1918 in Uppsala geboren, wuchs als mittleres von drei Kindern in einer von strenger Erziehung und protestantischem Glauben geprägten Familie auf. Mit aller Härte legte sein Vater, der Pfarrer war, besonderen Wert auf die Einhaltung von Moral und Sitte und auch seine Mutter forderte die Gehorsam der Kinder ein. Die Beziehung zu den Eltern war sehr konfliktgeladen. Ungehorsam wurde sofort mit Rohrstockschlägen oder mit Einsperren in der Garderobe bestraft. „Mutters Ohrfeigentechnik war nicht zu überbieten. Der Schlag wurde blitzschnell und mit der linken Hand ausgeführt, an der zwei schwere Eheringe der Strafe schmerzhaften Nachdruck verliehen“, erinnerte sich Ingmar Bergman in späten Jahren. Diese Erlebnisse verarbeitete er unter anderem in Filmen wie Die Hörige (1944), Die Stunde des Wolfs (1968) oder Von Angesicht zu Angesicht (1976). Read More

Ö, ä, ** und der Drache der Drachen

Ein ganz gewöhnlicher Abend Ende Mai im polnischen Krakau. Die weißen, geschmückten. Touristenkutschen brettern über die in die Jahre gekommenen Kopfsteine des Marktplatzes. Segway-Touren schlängeln sich zwischen Menschengruppen durch die malerische Altstadt, der weltbekannte Turmtrompeter unterbrach sein Trompetenspiel wie üblich. Alles wie immer. Und doch bietet sich einigen Besuchern und Einheimischen in den Kinosälen der Stadt ein Einblick in fremde Welten, fremde Farben, fremde Gefühle. Ein Bericht vom 58. Krakauer Filmfestival.

Read More

Neue Nordische Novellen VI – Im großen Kreis

Von Mareen Patzelt und Claudia Nierste

Die Neuen Nordischen Novellen kurz erklärt? Ganz einfach: 31 – 308 – 41 – 23 – 11 – 11!

31 Studierende des Instituts für Fennistik und Skandinavistik und des Instituts für Slawistik und Baltistik haben in den letzten 308 Tagen gemeinsam an einer Anthologie von Kurzgeschichten aus Nord- und Osteuropa gearbeitet, die insgesamt 41 Kurzgeschichten von 23 Autoren in deutscher Erstübersetzung enthält. Die Studierenden übersetzten aus dem Färöischen, Isländischen, Norwegischen, Schwedischen, Dänischen, Finnischen, Estnischen, Russischen, Polnischen, Ukrainischen und Tschechischen – also aus insgesamt 11 Sprachen.

Am 11.05.2018 präsentieren wir dann unsere Anthologie, die demnächst im Greifwalder freiraum-verlag erscheint, und einige der übersetzten Geschichten um 18.00 Uhr im Koeppenhaus.

© freiraum-verlag

Read More

Ein Ausflug nach Danzig

Auf den ersten Blick könnten Greifswald und die polnische Stadt Danzig kaum unterschiedlicher sein. Danzig liegt fast 350 Kilometer entfernt in Polen, hat rund 400.000 Einwohner mehr und besitzt einen internationalen Flug- und Containerhafen. Außer der unmittelbaren Nähe zur Ostsee ergeben sich heute kaum noch Gemeinsamkeiten. Doch was die beiden Städte miteinander verbindet, ist ihre Geschichte. Read More

Island mal anders: Die Fotoausstellung „Reduktion“ von Gunther Gehler

Ein leuchtend blauer Eisberg, ein einsamer Fels in einer weiten Landschaft, geometrische Muster und Strukturen von Brücken, Kirchen und Konzerthallen. Die Motive, die der Greifswalder Gunther Gehler auf einer seiner vielen Reisen nach Island fotografiert hat, sind vor allem eins: unkonventionell. Sie entsprechen nicht den Bilderbuchmotiven von Geysiren oder Wasserfällen, die man sonst in Reisebroschüren und den Werbeprospekten für Touristen findet, sondern sie zeigen – wie der Titel der Ausstellung schon sagt – eine „Reduktion“. Wir von Baltic Cultures waren bei der Eröffnung der Ausstellung, die seit dem 22.03. in der Greifswalder Volksbank zu sehen ist und konnten einige spannende Einblicke in diese ungewöhnliche Motivwelt gewinnen.

Read More