Category - Alumni

Die Baltistik und das Baltikum – die kleinen Unbekannten Teil I

Das Baltikum liegt auf der Bekanntheitsskala recht weit unten. Ebenso ist Baltistik nicht gerade das Fach, für das man sich planlos an der Universität einschreibt – oder doch? Wie bist du zur Baltistik gekommen?

Fragezeichen

Stimmt, um Baltistik zu studieren, sollte man zumindest schonmal davon gehört haben, und das ist nicht gerade oft der Fall. Und selbst dann, so glaube ich, braucht man immer noch einen gewissen persönlichen Bezug zu den baltischen Staaten.
Meine Gesamtschule in Jena hat eine Partnerschule in Litauen. Damals durfte ich die Anfänge dieser Partnerschaft miterleben und auch tatkräftig mitgestalten. Mein Engagement war damals sehr groß und schnell ergab sich der Bezug zu Land, Leuten, Kultur und Sprache. Als ich später nicht recht wusste, was ich denn schlussendlich studieren sollte, suchte ich im Internet nach einer Möglichkeit, etwas mit Litauen zu machen. Erster Treffer – Baltistik in Greifswald.
Georg (22), Baltistikstudent, Greifswald

Read More

Ehemalige erzählen…

Benjamin Vorhölter

Foto Benni

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Zeitraum habe ich studiert: 2006–2010 in Greifswald, 2010–2012 in Tartu (Estland)
Studienrichtung: Baltistik/Politikwissenschaft B. A. (Greifswald), European and Russian Studies M. A. (Tartu)
Aktuelle Berufsbezeichung: Volontär
Tätigkeitsfeld: Journalismus
Unternehmen/ Einrichtung: Nordkurier Read More

Ehemalige erzählen…

Porträt Jan Alexander van Nahl

jvn

In diesem Zeitraum habe ich studiert: Magisterstudium: 2004–2009, Promotionsstudium: 2009–2012
Studienorte: Magister in Bonn, Promotion in München
Studienrichtung: Nordische Philologie, Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie, Historische Geografie
Aktuelle Berufsbezeichnung: Postdoc-Forscher
Tätigkeitsfeld: Forschung und Lehre
Unternehmen/ Einrichtung: Universität Island, Árni Magnússon-Institut für isländische Studien

Read More

Ehemalige erzählen…

Porträt Hanna Altheimer

Hanna Altheimer

In diesem Zeitraum habe ich studiert: 2001-2008
Studienort: München
Studienrichtung: Nordische Philologie, Germanistik und Politik
Aktuelle Berufsbezeichung: Partner Learning and Development Specialist
Tätigkeitsfeld: Strategie für Produkttrainings
Unternehmen/ Einrichtung: Microsoft Deutschland GmbH

Read More

Sprachkunst & Wörterzauber! Berufung: Literatur & Sprache.

Rumpelwichtel_Jean_Pint Ein Philologiestudium als brotlose Kunst? Bekommt man mit einem geisteswissenschaftlichen Abschluss überhaupt einen Job?

Wenn man Kulturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Literatur studiert, fennistische Sprachwissenschaft oder intercultural linguistics weiß man manchmal selbst noch nicht, wo man mal hinwill und die Anderen wissen es ganz sicher auch nicht. Unsereins lernt ersteinmal aus Leidenschaft und Interesse! Für uns gibt es kein einheitliches Berufsbild. Die Tätigkeitsfelder reichen in alle Bereiche des Lebens hinein, vom Verlagswesen über die Theaterpädagogik bis hin zur Beschäftigung als KulturreferentIn! Während des Studiums erwirbt man einen großen Kenntnisschatz, der über Praktika, Auslandsaufenthalte und Eigeninitiative vertieft wird. Man bekommt eine Idee von spannenden Berufsmöglichkeiten, schafft sich Netzwerke und Arbeits- und Auslandskontakte. Früh genug in die berufliche Praxis zu schnuppern ist unabdingbar und bringt Orientierung und Sicherheit. AbsolventInnen haben die Qual der Wahl und können sich selbstbewusst nach dem Studium als breit ausgebildete Generalisten auf eine Reihe von Stellenausschreibungen bewerben. Dabei gehören insbesondere Fremdsprachenkenntnisse, Organisationstalent, Kreativität und ein breites Allgemeinwissen für viele Arbeitgeber zu gern gesehenen Fähigkeiten. Was wäre da mehr prädestiniert als ein gründliches Sprach- und Literaturstudium! Hier ist man es gewöhnt, aus den unterschiedlichsten Perspektiven zu denken und sich interdisziplinär in neue Themen einzuarbeiten.

Read More