Author - Andreas

Alte Etymologien neu entdeckt

Schon gewusst, dass die Wörter Birne und brennen etymologisch miteinander verwandt sind und dass das im nordeuropäischen Raum keine Seltenheit und auch kein Zufall ist?

APRILSCHERZ

DER INHALT DES ARTIKELS IST FREI ERFUNDEN. DAS GILT INSBESONDERE FÜR DAS FORSCHUNGSPROJEKT, DIE ANGEBLICH BETEILIGTEN UNIVERSITÄTEN UND DEN STUDENTEN STEPHAN WEIGERS. FALLS ES AN DER UNI BOCHUM TATSÄCHLICH EINEN GLEICHNAMIGEN STUDENTEN GEBEN SOLLTE, IST DAS REINER ZUFALL UND VON BALTIC CULTURES NICHT BEABSICHTIGT. MIT UNSEREM BEITRAG HAT ER NICHT DAS GERINGSTE ZU TUN!

Eine kürzlich veröffentlichte Forschung einer Gruppe von Linguisten, Historikern und Biologen von den Universitäten Helsinki, Amsterdam und Leiden untersuchte die gegenwärtige und historische Ausdehnung des Verbreitungsgebietes wilder und kultivierter Birnenarten in Nordeuropa und kam zu verblüffenden Ergebnissen, die wieder einmal zeigen, wie Sprache Kulturgeschichte konserviert und wie Kultur von unserer Umwelt geprägt ist. Vielen Dank an Stephan Weigers für seine Kurzzusammenfassung!

Read More

ELVIS fait le Tour du Nord

Elvis SkiDie Greifswalder unter euch erinnern sich vielleicht noch an das Werbeplakat für den Nordischen Klang 2014. Das mit Elvis, der Frau in Sámitracht und den vielen Tieren. Der Entwurf für das Plakat stammt zwar von Jussi Lahtinen, aber eigentlich liegt ihm das Gemälde Elviksen soitto (Elvis’ Spiel) von Markku Laakso zugrunde, das ursprünglich etwas anders aussieht, nämlich so:

Read More

Wer ist eigentlich LUCIA?

868px-Luciafirande_på_Koberg_i_Västergötland_1848._Fritz_von_Dardel_-_Nordiska_Museet_-_NMA.0033692

Luciatag 1848 (Fritz von Dardel) – die älteste Abbildung einer Lucia

Am 13. Dezember wird in Schweden und in anderen nordischen Ländern Lucia gefeiert. Eine Frau oder ein Mädchen – in Familien traditionell die älteste Tochter – trägt als Lucia verkleidet ein weißes Gewand mit einem roten Band um die Taille und einen Kranz mit Kerzen auf dem Kopf. Ihr folgen eine Schar Mädchen, ebenfalls weiß gekleidet und mit einer Kerze in der Hand, und Jungen, wahlweise als stjärngosse (Sternenknabe) mit einer weißen, mit goldenen Sternen beklebten „Schultüte“ auf dem Kopf oder als tomtenisse (Wichtel) mit roter Zipfelmütze.

Tradition! Gut, aber warum und wieso?

Der Name Lucia geht auf eine sizilianische Heilige aus dem dritten und vierten Jahrhundert n.Chr. zurück. Der Legende nach wurde sie um 283 in Syrakus als Tochter einer wohlhabenden frühchristlichen Familie geboren. Ihr Vater starb, als sie noch ein Kind war, und ließ sie und ihre Mutter – wenn auch alles andere als mittellos, so doch schutzlos – zurück. Lucia war schön und vermögend, weshalb sie von der Männerwelt begehrt wurde. Ihre Mutter versprach sie schließlich einem Mann, doch Lucia hatte schon früh im Geheimen ein Keuschheitsgelöbnis abgelegt und zögerte die Verlobung hinaus. Über alles Weitere herrscht Uneinigkeit… Read More

IKI-hi-krrr-kri-krikri-krrr-kri

Einige von euch haben vielleicht das ein oder andere Konzert beim diesjährigen Nordischen Klang besucht und wissen noch, was sich hinter diesen drei Buchstaben verbirgt – IKI.

WP_000666

Die Gruppe (ganz recht, dies ist ein Beitrag zum Ensemble IKI – zu anderen Bedeutungen, wie einer litauischen Einzelhandelskette, siehe hier.) besteht aus einer wechselnden Anzahl junger Frauen, die alle aus den verschiedensten Ecken Nordeuropas stammen. Kennengelernt haben sie sich am Rhythmic Music Conservatory in Kopenhagen. Ihr erstes Album schaffte es auf den ersten Platz des Danish Music Award 2011. Kürzlich erschien ihr zweites, Lava. Schwer zu sagen, ob ihr Konzert das beste des diesjährigen Klanges war, das ist letztlich eine Frage des Geschmacks. Zweifellos war es aber das merkwürdigste und beeindruckendste. Read More